Herzlich willkommen

fondsweb.de - Konzentration auf das Wesentliche 17.02.20 Meldung

(boerse-online) - Blackrock Global Unconstrained Equity Fund: Der von Alister Hibbert und Michael Konstantis gemanagte Fonds setzt auf ein konzentriertes Portfolio von nur 20 bis 30 Aktien, die mindestens fünf Jahre im Fonds bleiben sollen. Von Jörn Kränicke

Mit Alister Hibbert und Michael Constantis hat Blackrock zwei der erfolgreichsten Europamanager unter Vertrag. Hibbert ist für den European Dynamic und Continental European Flexible, Constantis für den European Special Situations und BSF European Unconstrained Equity zuständig. Nun bekommen die beiden mit dem Blackrock Global Unconstrained Equity Fund eine neue Aufgabe. Das erfahrene Duo setzt bei dem Fonds auf ein konzentriertes Portfolio bestehend aus 20 bis 30 Aktien. Er ist langfristig ausgerichtet, und daher erwarten die Manager einen Portfolioumschlag in der Größenordnung von maximal 20 Prozent. Die Unternehmen im Portfolio zeichnen sich typischerweise durch starke Marktpositionen aus sowie durch strukturelle Wachstumstreiber, hohe Renditen und starke Managementteams. "Großartige Unternehmen, die über sehr lange Zeiträume hohe Renditen erzielen können, sind selten, können aber ein signifikantes Alpha anbieten. Wir versuchen, nur in diese Unternehmen zu investieren", bringt Hibbert seine Philosophie auf den Punkt. Im Fokus stehen Werte aus Industrieländern, speziell aus Europa und den USA. Zu den größten Positionen gehören etwa Mastercard, S&P Global, Ansys, ASML und Fair Isaac. Hibbert und Constantis agieren komplett Benchmark-frei. Zudem bezieht das Managerduo ESG-Kriterien im Zuge fallbasierter Ausschlüsse ein, und ESG-Kriterien sind Teil des Investmentprozesses. Aufgrund dieses ESG-Screenings fallen etwa neun Prozent des MSCI World durch das Raster. Darunter befinden sich bekannte Titel wie Walmart, Novartis, Berkshire Hathaway, Richemont, BHP, Altria oder auch Boeing. "Ziel des Global Unconstrained Equity Fund ist es, Renditen zu maximieren, indem er auf globale Unternehmen setzt, die in der Lage sind, nachhaltige Gewinne zu erzielen. Unser langfristiger Ansatz blendet kurzfristiges Marktrauschen aus. Dadurch geben wir unseren Investments Zeit, damit sich die Renditen kumulieren können - ein wirkungsvoller Aspekt, der oft unterschätzt wird", sagt Hibbert.

Fazit: Man kann erwarten, dass Hibbert und Constantis auch mit diesem Fonds zu den Besten gehören.



Quelle:
fondsweb.de